Share
Vorschau


Mai/01
Naturschwaermer
 
Hallo Naturschwärmer,

der Mai ist definitiv die schönste Zeit im Wald: Die Sonne schickt nach dem launischen April angenehm warme Strahlen zu uns, Bäume und Sträucher tragen frühlingsfrisches Grün, die Vögel zwitschern um die Wette, Insekten summen und die ersten Tierkinder kommen zur Welt. Im Wald gibt es jetzt jede Menge zu entdecken! Auf naturschwaermer.lbv.de findet ihr diesen Monat Tipps und Anregungen für euren nächsten Waldbesuch. Mit Rezepten und Bastelanleitungen könnt Ihr ein Stückchen Wald mit zu euch nach Hause nehmen.

Melanie Jahreis
Dr. Norbert Schaeffer
Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen und Naturschwärmen im Mai!

Melanie Jahreis, LBV Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung & 
Dr. Norbert Schäffer, LBV Vorsitzender
 
 
 

Inhalt

 
+  Nicht verpassen: Höhepunkte im Mai
+  Auf einen Blick: Die LBV-Umweltstation Straubing stellt sich vor
Nachmachen: Blumentopf basteln
+  So geht es weiter...
 

Nicht verpassen: Höhepunkte im Mai

 
Naturschwaermer Mai Wald
Energie und Kraft tanken: Wenn die Sonne den Wald zum Strahlen bringt!

Rekorde in der Welt der Bäume
In Deutschland gibt es einige sogenannte „Tausendjährige Linden“, die tatsächlich rund tausend Jahre alt sind. Als diese Schösslinge ihre Blätter aus der Erde streckten, fanden gerade die ersten Kreuzzüge statt, Leif Eriksson segelte als erster Europäer nach Nordamerika und Heinrich IV. trat seinen berühmten Gang nach Canossa an. Unvorstellbar, was diese Bäume alles erlebt haben. Und trotzdem ist eine tausendjährige Linde noch ein echter Jungspund im Gegensatz zum ältesten Baum der Erde. Welcher Baum das ist, wie alt er genau ist und was es sonst noch für unglaubliche Rekorde in der Welt der Bäume gibt, seht ihr in diesem Video.

Von A wie Ahorn bis Z wie Zitterpappel   
Etwa 70 bis 90 Baumarten gibt es in unseren heimischen Wäldern je nachdem, wie viele Unterarten dazu gezählt werden und ob man einzelne Exoten mitberücksichtigt. Ganz schön viele, um sie alle bestimmen und auseinanderhalten zu können. Wir stellen euch deshalb im Laufe des Monats einige Bäume davon vor. Neben Angaben zu Aussehen, Größe und Standort findet ihr zu jedem Baum auch noch Hintergrundinfos und praktische Tipps, wie man ihn kulinarisch, medizinisch oder anderweitig nutzen kann. Los geht’s mit dem häufigsten Baum in Deutschland, der Gemeinen Fichte.

Der Zitronenfalter – Wer lange schläft, ist früher wach

Viele Menschen bringen Schmetterlinge ausschließlich mit dem Lebensraum Wiese in Verbindung. Dabei gibt es etliche Falter, die komplett oder zumindest teilweise im Wald leben. Ein Schmetterling, den man häufig im Wald sieht, ist der Zitronenfalter. Weil er als ausgewachsener Falter überwintert, ist er schon vor den anderen Schmetterlingen unterwegs und legt seine Eier. Der Naturfotograf Ralph Sturm hat Zitronenfalter bei der Eiablage gefilmt und dabei faszinierende Bilder aus der Schmetterlingsperspektive eingefangen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuschauen!



Rekorde in der Welt der Baeume
Von A wie Ahorn bis Z wie Zitterpappel
Der Zitronenfalter – Wer lange schlaeft, ist frueher wach
 
 
 

Auf einen Blick: Die LBV-Umweltstation Straubing stellt sich vor

 
Die LBV-Umweltstation Straubing und das Thema Wald passen perfekt zusammen, denn das Gelände der Umweltstation liegt in einem riesigen Waldstück. Mit über 240 Hektar ist der Rainer Wald das größte Schutzgebiet des LBV und bietet eine bunte Palette an Lebensräumen. Schulklassen und Kindergärten können dort nicht nur den Wald kennenlernen, sondern auch eine Wiese erforschen, im Weiher auf Gewässererkundung gehen, beim Geocaching ihren Spürsinn schärfen oder sich mit einer Vielzahl weiterer Themen beschäftigen. Natürlich sind auch alle anderen Besucherinnen und Besucher eingeladen, den Rainer Wald auf eigene Faust zu erkunden. Ein ausgeschilderter Lehrpfad führt durch die einzigartige Natur und informiert über Besonderheiten dieses Idylls.
LBV-Umweltstation Straubing
Unsere Umweltstation ist auch in der Stadt Straubing aktiv. Schon seit vielen Jahren besteht eine enge Partnerschaft mit dem Johannes-Turmair-Gymnasium, das über einen wunderschönen großen Schulgarten verfügt. Wir nutzten diesen Garten für Kindergeburtstage und Ferienprogramme und unterstützt im Gegenzug die Schulgarten-AG bei ihrer Arbeit eine Kooperation, von der beide Seiten profitieren.

Bedauerlicherweise ist die LBV Umweltstation Straubing wegen der Pandemie
noch immer geschlossen. Wir arbeiten aber trotzdem für euch weiter besucht uns gerne auf unserer Homepage.

 
 

Nachmachen: Blumentopf basteln


Am zweiten Sonntag im Mai ist Muttertag eine ideale Gelegenheit, um Mütter, Väter, Großeltern oder andere liebe Menschen mit einem kleinen, selbstgebastelten Geschenk zu überraschen. Der Wald liefert dafür die passenden Materialien, und das auch noch völlig umsonst. Ein kleiner Blumentopf im Wald-Design ist ruckzuck gebastelt und hübsch bepflanzt ein toller Blickfang.



Das braucht ihr dazu:
Rindenstücke, am besten von der Birke
   (Rinde bitte nicht von lebenden Bäumen
   abreißen, sondern von bereits liegenden)
eine leere Konservendose
Gartenschere
Heißklebepistole oder Paketschnur
nährstoffarme Pflanzenerde
Sukkulenten nach Wahl


Und so geht es:
Legt die Rindenstücke einzeln um die Konservendose und schneidet sie so zu, dass sie oben und unten bündig mit dem Dosenrand abschließen. Dann klebt die Stücke der Reihe nach mit Heißkleber fest, bis die Dose komplett verkleidet ist. Alternativ könnt ihr die Rinde auch mit Paketschnur festbinden. Befüllt nun noch die Dose mit Erde und pflanzt die Sukkulenten darin ein.
Blumentopf basteln
Blumentöpfe aus Rinde
Natürlich könnt ihr auch andere Pflanzen verwenden. Sukkulenten haben aber den Vorteil, dass sie nicht viel Wasser brauchen und deshalb in einer Konservendose gut zurechtkommen. Wenn ihr andere Pflanzen verwenden wollt, nehmt am besten einen Blumentopf oder ein anderes Gefäß mit Abflussloch.

Die benötigten Utensilien und die Anleitung findet ihr auch noch einmal hier.

Wir wünschen euch viel Spaß!
 
 

So geht es weiter...

 
Auch die zweite Maihälfte hält noch viele spannende Aspekte zum Thema Wald, Mitmachaktionen und Spiele für euch bereit, zu finden auf naturschwaermer.lbv.de.

 
LBV-Kinder-Umwelt-Musical


Das LBV-Kinder-Umwelt-Musical von Dagmar Rüdiger-Triebel um die Tiere des Waldes und ihre Freunde, die Bäume, begeistert durch die pfiffige, kindgerechte Geschichte genauso wie durch die liebevollen Arrangements. Geeignet ist das Musical zur Aufführung im Kindergarten und in der Grundschule, aber auch in anderen Kindergruppen oder mit Freundinnen und Freunden. Das Handbuch liefert viele Tipps zur Realisation auf der Bühne, enthält Texte, zahlreiche Fotos von der Uraufführung und Regiehinweise. Auf der CD befinden sich Lieder zum Anhören sowie eine Instrumentalspur zum selber Interpretieren.
Mehr Infos zum LBV-Kinder-Umwelt-Musical findet ihr hier.


Das LBV-Kinder-Umwelt-Musical
Das LBV-Kinder-Umwelt-Musical
 
 
Besucht uns auch hier!
 
 
 
 
Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) e. V.
Eisvogelweg 1
91161 Hilpoltstein
Germany

09174/4775-0
info@lbv.de
www.lbv.de

Vorsitzender: Dr. Norbert Schäffer



Du erhältst diesen Newsletter, weil du dich für LBV Naturschwärmer angemeldet hast.

Klicke hier, wenn du keine Newsletter mehr erhalten möchtest.