Share
Vorschau


Mai/02
Naturschwaermer
 
Hallo Naturschwärmer,

habt ihr auch schon den ersten Kuckuck gehört? In lichten Laub- und Nadelwäldern hört man ihn jetzt häufig rufen. Laut einer Legende soll man bei einem Kuckucksruf auf seinen Geldbeutel klopfen, damit dieser im nächsten Jahr immer gut gefüllt bleibt. Neben dem Kuckucksruf gibt es im Wald noch viel mehr zu hören – und ebenso zu sehen, zu riechen, zu schmecken und zu fühlen. Holunderblüten duften am Waldrand, der Waldauerklee kitzelt erfrischend auf der Zunge, die Maiglöckchen bilden oft ganze Teppiche von feinen weißen Blüten und auf sonnenbeschienen Waldwegen kann man Eidechsen beim Sonnenbad beobachten. Genügend Gründe also, um mal wieder einen Ausflug in den Wald zu unternehmen! Ideen und Anregungen für euren nächsten Waldbesuch findet ihr wie immer auf naturschwaermer.lbv.de.

Melanie Jahreis
Dr. Norbert Schaeffer
Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen und Naturschwärmen im Mai!

Melanie Jahreis, LBV Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung & 
Dr. Norbert Schäffer, LBV Vorsitzender
 
 
 

Inhalt

 
+  Nicht verpassen: Höhepunkte im Mai
+  Auf einen Blick: Bildungsprogramme der LBV-Umweltstation Straubing
+  Experiment: Wasserkreislauf im Wald
+  So geht es weiter...
 

Nicht verpassen: Höhepunkte im Mai

 
Naturschwaermer Mai Wald
Maiglöckchen verzaubern den Wald in ein weißes Blütenmeer

Tierische Waldbewohner
Fuchs und Wildschwein kennt natürlich jeder, aber wie sieht es mit den anderen Waldbewohnern aus? Wie heißt gleich nochmal dieses Tier mit dem schwarz-weiß gestreiften Kopf…? Bei diesem Bilderquiz könnt ihr euer Wissen überprüfen. Kleiner Tipp: Ein paar der gesuchten Tiere findet ihr auch in unserer Bildergalerie.

Wieso räumt hier niemand auf?
In manchen Wäldern sieht es ganz schön unordentlich aus: Umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste – alles liegt kreuz und quer durcheinander. Warum räumt denn hier niemand auf?!? Wir fragen nach und lassen uns von einem Experten erklären, warum und für wen Unordnung im Wald so wichtig ist.

Wald-Poesie
Der Wald hat schon immer Menschen inspiriert, und so ist es nicht verwunderlich, dass er sich in zahlreichen Liedern, Geschichten und Gedichten wiederfindet. Die schönsten Zitate zum Thema Wald haben wir für euch in einer Galerie zusammengefasst.
Bilderquiz Tierische Waldbewohner
Totholz im Wald
Wald-Poesie
 
 
 

Auf einen Blick: Bildungsprogramme der LBV-Umweltstation Straubing

 
Die LBV-Umweltstation Straubing ist staatlich anerkannt und für ihre überzeugende Arbeit mit dem Qualitätssiegel "Umweltbildung.Bayern" des Bayerischen Umweltministeriums ausgezeichnet. Wir bieten ein vielfältiges Programm für Schulen, Kindergärten und andere Gruppen sowie regelmäßige offene Angebote für Kinder im Grundschulalter. Bei spannenden und informativen Exkursionen in verschiedene Lebensräume wie Wald, Wasser, Wiese oder Hecke steht immer das eigenständige Lernen der Kinder im Mittelpunkt. Dabei werden ökologische Zusammenhänge altersgerecht erarbeitet und durch das Erschließen der bearbeiteten Themen aus unterschiedlichen Richtungen (naturwissenschaftlich, gestalterisch, spielerisch, sinnlich-emotional) verschiedene Kompetenzen besser gefördert und Inhalte effektiver verankert.
LBV-Umweltstation Straubing
Ihr wollt uns vor Ort besuchen? Detaillierte Informationen zu unseren Programmen findet ihr auf unserer Homepage.
 
 

Experiment: Wasserkreislauf im Wald


Wenn ihr ein Glas Wasser für längere Zeit in der Sonne stehen lasst, dann ist das Wasser weg und das Glas leer. Doch wo ist das Wasser hin, wenn es niemand ausgetrunken hat? Löst es sich einfach in Luft auf? Mit diesem Experiment könnt ihr das Rätsel lösen.


Das braucht ihr dazu:
großes Glas mit Deckel
eine Handvoll Moos
etwas Wasser

Und so geht es:
Zunächst befüllt ihr das Glas mit Moos. Anschließend befeuchtet ihr das Moos mit etwas Wasser. Dann verschließt ihr das Glas. Nun stellt ihr das Glas nur noch an einen sonnigen Platz und wartet etwas ab, es kann auch einen Tag dauern. Schaut, ob sich am Rand des Glases Wasser niederschlägt.
Wasserkreislauf im Wald
Erklärung:
Das feuchte Moos gibt das Wasser ab, wenn die Sonne darauf scheint und es sich erwärmt. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte Luft. Wenn das Glas sich wieder abkühlt, schlägt sich die Feuchtigkeit am Glas nieder und bildet kleine Wassertröpfchen, die herabrinnen und das Moos befeuchten. Ein kleiner Wasserkreislauf ist entstanden. Genauso passiert es auch im Wald, nur im größeren Ausmaß. Der Waldboden und die Pflanzen nehmen die Feuchtigkeit ebenfalls auf, speichern sie und geben sie an warmen Tagen wieder ab.
Besonders praktisch: Dabei entsteht die Verdunstungskälte. Deshalb ist das Kleinklima im Wald auch oft kühler, feuchter und viel erträglicher als z. B. in der Stadt (die sich besonders stark aufheizt) oder auf landwirtschaftlichen Flächen.

Die benötigten Utensilien und die Anleitung zum Experiment findet ihr auch hier.

Wir wünschen euch viel Spaß!
 
 

So geht es weiter...

 
Im Juni halten wir einige Erfrischungen für euch parat, denn wir beschäftigen uns mit dem Thema Wasser. Wasser ist unser aller Lebenselixier. Wir zeigen euch, wie ihr das kostbare Gut für euch nutzen könnt und geben wertvolle Tipps, Anregungen und Informationen über Wasser. Kinder sind eingeladen, sich dem Thema spielerisch zu nähern. Lasst euch überraschen und schaut rein unter naturschwaermer.lbv.de.
 


Dieser Rucksack ist genau das Richtige für kleine Naturforscher.
Auf einem stabilen, wasserfesten Boden finden sich 12 Liter Fassungsvermögen sowie praktische Seitenfächer für die Trinkflasche oder kleine Fundstücke. Der besondere Clou sind der Frontverschluss, welcher als Pfeife benutzt werden kann, die weiche Sitzunterlage zum Herausnehmen und das integrierte Schlüsselband. Gut gepolsterte Tragegurte sorgen für bequemen Sitz, die Reflektorpaspeln für gute Sichtbarkeit. Der Rucksack ist aus wasser- und schmutzabweisendem Oberstoff und mit einem innenseitigen Namensschild. Im Rucksack befinden sich hilfreiche Forschermaterialien, wie verschiedene Bestimmungskarten oder Lupen.

Naturforscher Rucksack
Naturforscher Rucksack

Hier geht´s zum Rucksack

 
 
Besucht uns auch hier!
 
 
 
 
Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) e. V.
Eisvogelweg 1
91161 Hilpoltstein
Germany

09174/4775-0
info@lbv.de
www.lbv.de

Vorsitzender: Dr. Norbert Schäffer



Du erhältst diesen Newsletter, weil du dich für LBV Naturschwärmer angemeldet hast.

Klicke hier, wenn du keine Newsletter mehr erhalten möchtest.