Share
Vorschau
Hallo Naturschwärmer! Alle über unsere Vogelwelt im Winter erfahrt ihr im Januar auf naturschwaermer.lbv.de.


Januar / 01
Naturschwaermer Hecke
 
Hallo Naturschwärmer,
 
seid ihr gut ins neue Jahr gerutscht? Ich hoffe, ihr hattet unbeschwerte Feiertage und eine schöne Zeit mit euren Lieblingsmenschen. Auf naturschwaermer.lbv.de begrüßen wir euch im neuen Jahr mit einem Thema, das für uns immer Saison hat: es geht um Vögel. Damit euch in den Weihnachtsferien nicht langweilig wird, haben wir uns spannende Naturschwärmer-Aktivitäten ausgedacht: Mit unserer Challenge "Blaumeisenblick" könnt ihr in das Federkleid einer Meise schlüpfen und eure Umgebung aus der Vogelperspektive erkunden. Wer Verbesserungsbedarf erkennt, kann schon mit einer kleinen Veränderung im Garten viel Gutes für die Vogelwelt tun.

Auch im Naturschwärmer-Team steht Veränderung an. So darf ich mich an dieser Stelle von euch verabschieden, denn ich beginne im Januar ein Sabbatjahr. Ich danke euch dafür, dass ihr bis hierhin fleißig mitgelesen, kommentiert und euch engagiert habt! Es war mir eine Freude, für euch zu schreiben. Den nächsten Newsletter erhaltet ihr von meiner Kollegin Martina Mitterer von der LBV Umweltstation Wiesmühl.

 
Julia Prummer
Dr. Norbert Schäffer
Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen und Naturschwärmen im Neuen Jahr!

Julia Prummer, LBV Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung & 
Dr. Norbert Schäffer, LBV Vorsitzender
 
 
 

Inhalt

 
+  Nicht verpassen: Höhepunkte im Januar
Auf einen Blick: Veranstaltungen vor Ort
Nachmachen: Winterparadies für Vögel einrichten
+  So geht es weiter...
 

Nicht verpassen: Höhepunkte im Januar

 
Habt ihr die Welt schon einmal aus den Augen eines Vogels betrachtet? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Unsere Challenge "Blaumeisenblick" ruft dazu auf, in das Federkleid einer Blaumeise, Amsel oder eines Erlenzeisigs hineinzuschlüpfen. Oder wärt ihr lieber ein Eichelhäher? Ganz egal, in welche Vogelhaut ihr schlüpft, seht euch genau um: Welche vogelfreundlichen Stellen findet ihr im Garten oder im Park? Und wo sucht ihr lieber das Weite? Schickt uns eure Fotos aus der Vogelperspektive, gerne mit eurer Vogelmeinung / Beschreibung an naturschwaermer@lbv.de oder teilt sie direkt auf Instagram #vogelperspektive oder Facebook!

Wie ihr euren Balkon oder Garten vogelfreundlicher gestalten könnt, erfahrt ihr in der nächsten Rubrik dieses Newsletters. Zusätzlich könnt ihr euren Garten mit selbstgemachtem Fettfutter bestücken. Mit unserer Anleitung ist die Herstellung kinderleicht und ihr werdet sehen: die heimische Singvogelwelt liebt dieses Futter!

Wer an kalten Tagen lieber drinnen bleibt, hat vielleicht Spaß an unserer Faltanleitung. Die Origami-Taube ist nicht nur hübsch anzusehen, sie lässt sich auch prima in einem Briefkuvert verschicken. Eine Brieftaube sozusagen. Vielleicht wollt ihr einen kleinen Neujahrs-Gruß an Oma, Opa, Freunde und Bekannte senden.


LBV Adventskalender
Wunschliste
Heiße Schokolade
 
 
 

Auf einen Blick: Veranstaltungen vor Ort

 
Die LBV Vogel- und  Umweltstation Regenstauf ist einmalig unter den LBV Umweltstationen, denn hier befinden sich eine Vogelauffangstation und eine Umweltstation unter einem Dach. Bereits seit mehr als 25 Jahren werden hier verletzte Vögel gesund gepflegt und verwaiste Jungvögel aufgezogen. Mittlerweile sind es mehr 1000 Patienten, die das “Vogel-Krankenhaus” pro Jahr versorgt. Dabei reicht das Spektrum von der Mehlschwalbe bis zum Mäusebussard. Auch seltene Arten wie der Schwarzstorch oder der Uhu waren hier schon zu Gast.

Im Corona-Jahr hat sich die Umweltstation ein neues Familienprogramm ausgedacht: Nach einer Besichtigung der Vogelstation könnt ihr aus verschiedenen Programmbausteinen wählen, zum Beispiel...

·       Schmuck aus Federn herstellen
·       mit einer Vogelfeder schreiben lernen
·       einen Nistkasten für den Star bauen
·       Geschichten aus dem Leben von Waldkauz und Star hören

Sobald  Besuche von Familien und einzelnen Haushalten wieder möglich sind, könnt ihr die Umweltstation besuchen. Dort erhaltet ihr Anleitung und Material. Damit könnt entweder vor Ort aktiv werden, oder das Aktionspaket mit nach Hause nehmen. Für Information und Anmeldung ruft an unter 09402 / 789957-10.
Die Werkstattpaket der Umweltstation Regenstauf können auch mit nach Hause genommen werden. © Peuser
 
 

Nachmachen: Winterparadies für Vögel einrichten

 
Für viele heimische Singvogelarten wird im Winter die Nahrung oft richtig knapp. Mit ein paar einfachen Tricks könnt ihr sie im Garten unterstützen und kinderleicht beobachten!

  • Wenn es geschneit hat, könnt ihr auf einem Wiesenstück den Schnee wegschippen. Solange es keinen Bodenfrost hat könnt ihr dort zum Beispiel die Amsel bei der Futtersuche beobachten. Manche Vogelarten, wie der Eichelhäher, graben Löcher in den Schnee, um bis zum Boden zu gelangen. Dort haben sie Nahrungsverstecke angelegt.
  • Wer über den Winter einige Wiesenpflanzen und Stauden stehen lässt, kann jetzt Stieglitze und Spatzen beobachten. Diese samenfressenden Arten turnen oft akrobatisch in den Halmen herum. Auch insektenfressende Vögel finden an stehengebliebenen Gräsern und Stauden überwinternde Insekten und andere Kleintiere.
  • Hagebutten, die Früchte von Eberesche, Liguster und Weißdorn sind für viele überwinternde Vogelarten ein ganz wichtiger Nahrungslieferant. Auch Fallobst wird gerne gefressen. Wer keinen Obstbaum im Garten hat, kann mürbe Äpfel am Boden auslegen, statt sie in die Biotonne zu entsorgen.
  • Ein gut zugänglicher Komposthaufen wird sehr gerne von Vögeln als Futterplatz angenommen, weil hier zahllose Würmer, Insekten und andere Kleintiere zu finden sind! Entfernt in einer Ecke die Schneedecke oder brecht den Haufen an einer Stelle auf, wenn die obere Schichte gefroren ist. Damit erleichtert ihr den Vögeln die Futtersuche.
  • Auch Vögel haben Durst. Füllt einen Blumentopf-Untersetzer oder einen ausrangierten Suppenteller mit klarem Wasser und stellt ihn als Tränke in Sichtweite auf. Das ist wichtig. Denn falls das Wasser gefriert, könnt ihr es schnell austauschen, indem ihr heißes Wasser über das Eis schüttet und warmes Wasser nachfüllt. Bitte achtet auf regelmäßigen Wasserwechsel und Sauberkeit.

Noch mehr winterliche Gartentipps könnt ihr auf naturschwaermwer.lbv.de nachlesen!
 
Rothseetaler
(1) Eine Amsel bedient sich an ausgelegten Äpfeln © Derer (2) Stieglitze freuen sich über Stauden, die den Winter über stehen bleiben dürfen © Hopf
(3) Wacholderdrosseln suchen gerne im Komposthaufen nach Futter © Sturm (4) Auch im Winter benötigt dieser Haussperling Trinkwasser © Bosch
 

So geht es weiter...

 
Auch in der zweiten Januarhälfte präsentieren wir Naturtipps und Mitmachaktion für die ganze Familie. Erfahrt Spannendes über Greifvögel und Eulen, bastelt einen Schwing-Eisvogel oder stempelt Vogelfüße. Wie immer findet ihr alles auf naturschwaermer.lbv.de.
 
Mithelfen bei der LBV-Vogelzählung

Vom 8. bis 10. Januar 2021 habt ihr die Möglichkeit, an einer deutschlandweiten Aktion teilzunehmen: Der Stunde der Wintervögel. Überall zählen begeisterte Menschen jeweils eine Stunde lang alle Vögel, die sie in ihrem Garten, im Park oder auf dem Balkon beobachten können. Das macht nicht nur Spaß, sondern hat auch Sinn: Aus den gesammelten Daten können Fachleute die Bestandsentwicklung der gefiederten Besucher ableiten. Veränderungen können dadurch frühzeitig erkannt werden. Damit ist es möglich auf Gefährdungen schnell zu reagieren. Das Tolle ist: jede*r kann mit machen, egal ob Naturschwärmer-Profi oder Vogel-Anfänger. Alle Informationen, Bestimmungshilfe und online-Datenerfassung findet ihr auf lbv.de.


Igelfutter LBV Shop
Welchen Vogel die vier wohl entdeckt haben? © Bria
 
 
Besucht uns auch hier!
 
 
 
 
Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) e. V.
Eisvogelweg 1
91161 Hilpoltstein
Germany

09174/4775-0
info@lbv.de
www.lbv.de

Vorsitzender: Dr. Norbert Schäffer



Du erhältst diesen Newsletter, weil du dich für LBV Naturschwärmer angemeldet hast.

Klicke hier, wenn du keine Newsletter mehr erhalten möchtest.